Einige Zahlen

Unter gewissen Voraussetzungen, insbesondere bei Neubauten, bewegen sich die Investitionskosten für eine EWS in der Grössenordnung einer klassischen Ölheizung. Hingegen sprechen die jährlichen Betriebskosten sehr zu Gunsten einer EWS-Anlage (kein Unterhalt und kein Brennstoff). Im Fall einer Gebäuderestaurierung oder einer Erneuerung der Gebäudeheizung lohnt es sich ebenfalls, den Einsatz einer Erdwärmesonde zu prüfen.

Letzten Endes ist die Wahl für eine Erdwärmesonde auch ein Entscheid zu Gunsten einer umwetfreundlichen Anlage, im Einklang mit den Luftreinhaltenormen. EWS sind an der Erdoberfläche «unsichtbar», produzieren kein CO2 und weisen eine Lebensdauer von ca. 50 Jahren auf.

Technische Kenndaten

Energiebezugsfläche: 150-200
Maximale Heizleistung: 8 kW (100%)
Leistung der EWS: 5.2 kW (65%)
Leistungsbedarf der Wärmepumpe: 2.8 kW (35%)
Tiefe der Bohrung: 110-130m